Monat: Juni 2024

Vokabeln lernen leicht gemacht – Mit einem alten Wörterbuch zum Erfolg – Neues YouTube-Video

Vokabeln lernen leicht gemacht – Mit einem alten Wörterbuch zum Erfolg

Heute möchte ich euch eine besondere Lerntechnik vorstellen, die euren Wortschatz effektiv erweitern kann: Vokabeln lernen mit einem alten Wörterbuch. Diese Methode mag ungewöhnlich erscheinen, aber sie hat viele Vorteile, die ich euch im Folgenden erläutern werde.

Hier geht es zum Video:   https://youtu.be/PtC-9_Z3BHw

Weiterlesen

Deutsche Aussprache NG, CH, EU/ÄU und L – neues YouTube-Video

Deutsche Aussprache NG, CH, EU/ÄU und L – neues YouTube-Video

 

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Blogartikel von Mindmap your German! Heute beschäftigen wir uns mit einem spannenden und wichtigen Thema: der deutschen Aussprache.

Besonders für Deutschlernende stellen die Buchstabenkombinationen NG, CH, EU/ÄU und L oft eine Herausforderung dar. In diesem Artikel gebe ich dir hilfreiche Tipps und Übungen, um diese Laute richtig auszusprechen.

Hier geht es zum Video:   Die deutsche Aussprache

NG: Wie in „Finger“ und „Ring“

Eine häufige Fehlerquelle bei der Aussprache von NG ist das Mitsprechen des G. Viele Deutschlernende sagen „FinGer“ statt „Finger“. Dabei bleibt das G stumm. Wenn du Englisch sprichst, kennst du diesen Laut aus Wörtern wie „sing“ oder „ring“. Übe, indem du das Wort „Bank“ ohne das K am Ende aussprichst: „Bang“. Deine Zunge bleibt dabei hinten am Gaumen und die Luft strömt nicht aus dem Mund. Beispiele: Finger, Bedingung, England, Engel.

 

CH: Zwei unterschiedliche Laute

Das CH im Deutschen kann auf zwei Arten ausgesprochen werden: einmal tief im Rachen (z.B. „Nacht“, „Buch“) und einmal am Gaumen (z.B. „Licht“, „Becher“). Für das Rachen-CH kannst du das Gurgeln simulieren, als ob du etwas trinken würdest. Oder stelle dir vor, dusast „halt“ in einem abwehrenden Ton: „accchhhh“. Das Gaumen-CH übst du am besten mit der Lautbildung von „J“ im Wort „Joghurt“. Sprecht „J“ aus und atme dabei aus: „J—CH“.

Eine weitere Übung ist, deine Faust ans Kinn zu drücken und „SCH“ zu sagen. Das Ergebnis wird „CH“ sein. Oder nimm einen Stift quer in den Mund und versuche „SCH“ zu sagen. Auch hier kommt der gewünschte Laut heraus.

 

EU und ÄU: Ein Laut, viele Wörter

In vielen Sprachen werden EU und ÄU getrennt ausgesprochen, im Deutschen jedoch als „OI“. Ein offenes O gefolgt von einem I. Beispiele hierfür sind Europa, Euro, Häuser und Bäume. Diese Laute sind besonders wichtig, weil sie häufig in der Alltagssprache vorkommen.

 

L: Der richtige Zungenplatz

Das L im Deutschen wird mit der Zungenspitze direkt hinter den oberen Zähnen ausgesprochen, ohne dass die Seiten der Zunge nach oben geklappt werden. Beispiele für korrektes L sind lila, Elefant, malen und Allee. Achte darauf, dass die Zunge entspannt im Mund liegt.

 

Ich hoffe, diese Tipps helfen dir, deine Aussprache zu verbessern. Schaue dir auch mein YouTube-Video zu diesem Thema an, um die Übungen live zu sehen und mitzumachen.

Viel Spaß beim Üben und bis zum nächsten Mal!

 

Hier findest du die Transkription  Transkription Deutsche Aussprache_1

Wenn dir der Artikel gefallen hat, kommentiere, teile ihn und abonniere meinen YouTube-Kanal für weitere spannende Inhalte. Wenn du mit mir zusammenarbeiten möchtest, kontaktiere mich gerne. Schönen Tag noch!