Lerne Englisch mit Liedern – ein Gastbeitrag von Katie Gyurkovits von „English Classes for Kids via Skype“

Heute gibt es mal wieder einen Gastartikel. Diesmal geht es um das Englischlernen mit Liedern. Natürlich kannst du die Tipps auch für andere Sprachen nutzen, dann musst du allerdings andere Lieder verwenden. Den Gastartikel hat Katie Gyurkovits von „English Classes for Kids via Skype“ geschrieben – und der Ansatz, das Englischlernen mit Liedern zu verbinden, ist für viele Lerner sehr geeignet! Also – hier sind Katies Tipps:

Seien wir ehrlich – Englisch lernen kann schwierig sein! Alle Zeiten lernen, das Vokabular und nicht zu vergessen: die „phrasal verbs“ und die Redewendungen!

 

Wie kannst du Englisch lernen?

Einzelunterricht mit einem muttersprachlichen Lehrer ist natürlich der effizienteste Weg, schnell Fortschritte zu machen und das Sprachniveau zu verbessern, und heutzutage gibt es erschwingliche Möglichkeiten wie Online-Englischunterricht zum Beispiel durch Skype, aber der Unterricht ist harte Arbeit und nicht die einzige Möglichkeit, besser Englisch zu sprechen. Eine gute Art, Englisch zu üben und gleichzeitig Spaß zu haben, ist das Englischlernen mit Liedern! Es gibt eine Reihe von Aktivitäten, die du nutzen kannst, wie zum Beispiel das Üben des Hörverständnisses, indem du fehlende Liedtexte ausfüllst oder nach bestimmten Strukturen suchst, die im Moment für dich wichtig sind. Suche doch beispielsweise nach „phrasal verbs“ in einem Lied oder nach einem bestimmten Grammatikthema, mit dem du dich gerade beschäftigst.

Vielleicht denkst du jetzt, dass das Suchen von „phrasal verbs“ in einem Lied immer noch Arbeit ist. Vielleicht ist es keine harte Arbeit, aber Entspannung ist es bestimmt nicht. Das stimmt, aber wie wäre es mit Karaokesingen? Das ist wirklich lustig und etwas, was du mit deinen Freunden oder sogar alleine machen kannst. Karaoke eignet sich hervorragend für viele grundlegende Sprachkenntnisse: Aussprache, Wortschatz und Rechtschreibung sind die wichtigsten. Und es gibt verschiedene Möglichkeiten, Karaoke noch effektiver und unterhaltsamer zu machen. Eine wäre, deine Stimme aufzunehmen und sie dann wieder zu hören, während du sie mit der Originalversion vergleichst. Dadurch kannst du deine eigenen Aussprachefehler hören und dein eigener Lehrer sein.

 

 

Das Englischlernen mit Liedern – die Liste und die Tipps

Daher sind wir uns einig, dass das Englischlernen mit Liedern eine dynamische und unterhaltsame Art des Lernens ist und viele Leute gerne ihr Lernen auf diese Weise unterstützen möchten – aber woher weißt du, welche Lieder du hören kannst? Kein Problem! Wir haben eine Liste unserer Top 5 Songs zusammengestellt, um Englisch zu lernen. Dazu gibt es noch einige Tipps, worauf du in den Texten achten solltest. Viel Spaß dabei!

 

„Hard Day’s Night“ – The Beatles

Ob jung oder alt, du wirst die eingängigen Texte und Melodien der Beatles-Songs lieben! Sie sind das, was wir „zeitlos“ nennen. Man kann diesen Liedern nicht nur gut zuhören, sondern es sind auch großartige Songs, um Englisch zu lernen.

Die Akzente sind klar und daher leichter zu verstehen. Die Lieder sind auch voll von nützlichem Vokabular. In „Hard Day’s Night“ gibt es zwei wirklich großartige Redewendungen, die du lernen kannst.

Redewendungen sind gut zu lernen, da sie dich mehr wie einen Muttersprachler klingen lassen – und jeder wird sehr beeindruckt sein, wenn du es schaffst, sie auf natürliche Weise in einem Gespräch zu verwenden!

Die Redewendung „arbeiten wie ein Hund“ erscheint in diesem Lied. Arbeit wie ein Hund bedeutet, sehr hart zu arbeiten! Zum Beispiel könnte dich jemand fragen, ob du einen guten Tag bei der Arbeit hattest und du könntest antworten: „Nicht wirklich – ich habe den ganzen Tag wie ein Hund gearbeitet!“.

Eine andere Redewendung im Lied ist „schlafen wie ein Baumstamm“ und das bedeutet, sehr gut zu schlafen, ohne aufzuwachen. Ein Beispiel ist: „Ich habe letzte Nacht geschlafen – ich habe den Sturm nicht gehört!“.

Der Titel des Songs selbst ist auch ein informeller Ausdruck, der in Englisch verwendet werden kann und von Ringo Starr erfunden wurde. Der Ausdruck „Hard Day’s Night“ bedeutet, dass du einen schwierigen Tag hattest. Man könnte zum Beispiel sagen: „Ich habe heute so viel gearbeitet – es war ein harter Tag“.

 

„Blowing in the Wind“ – Bob Dylan

Ein weiteres klassisches Lied und auch ein klassischer Künstler. Dieses Lied ist großartig dafür geeignet, um zu lernen, wann man „wie viel…?“ und „wie viele..?“ verwendet. Wenn du zählbare und unzählbare Substantive lernst, wirst du verstehen, dass wir bei unzählbaren Substantiven die Frage „Wie viel …“ verwenden, die Frage „wie viele …?“ aber bei zählbaren Substantiven.

In diesem Lied wiederholt Bob Dylan mehrmals die Frage „Wie viele …?“ zusammen mit zählbaren Substantiven, zum Beispiel „Wie viele Straßen… wie viele Male…? „. Zählbare und unzählbare Substantive kann man sich manchmal schwer merken, wenn man spricht. Sie sind ein typischer Fehler, den viele Schüler machen, daher ist dieser Song wirklich gut geeignet, um viele Beispiele für zählbare Substantive zu finden.

Wiederholung in Liedern ist sehr üblich und wunderbar für jemanden, der die Sprache lernt, weil man immer wieder dieselben Wörter hört. Dies geschieht aber in einem natürlichen Kontext und wird nicht langweilig.

 

„If You Go Away“ – Frank Sinatra

Ein Grammatikpunkt, den die Schüler nie zu viel üben und wiederholen können, ist der Bedingungssatz! Dieses Lied hat viele Beispiele für die erste Bedingung – deshalb glauben wir, dass dieses Lied eines der besten ist, um damit Englisch zu lernen.

Dieses Lied kann verwendet werden, um die erste Bedingung zu wiederholen, wenn du dich bei dieser Konstruktion schon ziemlich sicher fühlst. Was du machen kannst: Höre dir das Lied an und schreibe dir alle Beispiele der ersten Bedingung, die du hörst, auf und kontrolliere dann, ob Sie richtig waren, indem du im Internet nach dem Text suchst.

 

„Favourite Things“ aus dem Film „The Sound of Music“.

Dieses Lied ist wirklich großartig, um etwas fortgeschritteneren Wortschatz zu entdecken und wirklich hart an Ihrem Hörverständnis zu arbeiten, da der Sänger die Texte sehr schnell singt! Werfen wir einen Blick auf einige Wörter aus der ersten Strophe. Los geht’s!

  • Whiskers – das ist der „Schnurrbart“, zum Beispiel bei Katzen, Hunden und anderen Tieren
  • Kittens – eine kleine und junge Katze
  • Kettles – ein Objekt zum Erhitzen von Wasser, ein Wasserkocher
  • Mittens – ein Handschuh mit zwei Abschnitten, einer für den Daumen und der andere für die restlichen vier Finger, Fäustlinge

Höre dir das Lied an, ohne zuerst den Text mitzulesen, und versuche, neues Vokabular aus dem Lied aufzuschreiben. Dann lies online den Text und suche nach Definitionen und Synonymen von Wörtern, die du nicht verstehst.

 

„Friday I’m In Love“ – The Cure

Du wirst dieses Lied immer wieder singen, sobald du damit gelernt hast, weil es einfach so eingängig ist! Was toll ist, weil du dein Englisch üben wirst, ohne es zu merken! Dieses Lied ist perfekt, um die Tage der Woche zu üben. Obwohl dies Grundwortschatz ist, sprechen viele ausländische Sprecher die Wochentage nicht richtig aus. Höre genau auf die im Lied verwendete Aussprache und versuche, sie so gut wie möglich nachzuahmen, um wirklich wie ein Muttersprachler zu klingen!

 

Jetzt hast du unsere Top 5 Songs zum Englischlernen mit Liedern! Jedes Lied ist interessant, weil es auf bestimmte Grammatik- oder Vokabelfelder hin untersucht werden kann. Und das sind Aktivitäten für die ganze Familie, demnach also eine ideale Ergänzung zum Englischunterricht für Kinder und Erwachsene. Viel Spaß beim Anhören unserer Lieblingslieder – und gib nicht uns die Schuld, wenn du die Lieder immer wieder singst und nicht mehr aus dem Kopf bekommst – zumindest singst du sie auf Englisch!

 

Dieser Artikel wurde von Katie Gyurkovits geschrieben, einer englischen Muttersprachlerin und Bloggerin, die in Spanien arbeitet und sich auf das Unterrichten von Kindern spezialisiert hat.

 

Und hier ist der Artikel im Original:

Let’s face it – learning English can be difficult! Learning all the tenses, the vocabulary and not to mention the phrasal verbs and idioms!

1 to 1 classes with a native teacher are of course the most efficient way to progress quickly and improve your level, and today, there are affordable options such as English lessons online by Skype for example, but classes are hard work and they’re not the only way to speak better English. A great  way of practicing your English while having fun at the same time is by studying through songs! There are a number of activities you can work on such as practicing your listening skills by filling in missing lyrics or searching for specific points you are currently working on. For example, looking for phrasal verbs within a song or looking for a certain grammar point you are studying.

You might be thinking, looking for phrasal verbs in a song is still work, maybe not hard work, but not exactly my idea of relaxing. That’s true, but how about singing karaoke?! Now that’s real fun and something you can do with your friends or even by yourself. Karaoke is great for many fundamental language skills: pronunciation, vocabulary and spelling being the main ones. And there’s several ways you can make karaoke even more effective and entertaining. One would be to record your voice and then listen to it again while comparing it to the original version. This will enable you to hear your own pronunciation mistakes and be your own teacher.

So we agree that learning English through songs is a dynamic and fun way of studying and many people really like to aid their learning this way – but how do you know which songs to listen to? Don’t worry! We’ve compiled a list of our top 5 songs to learn English along with some tips of what to look out for in the lyrics. Enjoy!

 

‘Hard Day’s Night’ – The Beatles

Whether you’re young or old you’re sure to love the catchy lyrics and melodies of Beatles’ songs! They’re what we call “timeless”. As well as being great to listen to, these are great songs to learn English.

The accents are quite clear and therefore easier to understand. The songs are also full of useful vocabulary. In ‘Hard Day’s Night’ there are two really great idioms for you to learn.

Idioms are good to learn as they really make you sound more like a native speaker – and everyone will be very impressed if you manage to use them naturally in a conversation!

The idiom ‘to work like a dog’ appears within this song. To work like a dog means to work very hard! For example, someone could ask you if you had a good day at work and you could respond, ‘Not really – I’ve been working like a dog all day!’.

Another idiom in the song is ‘to sleep like a log’ and this means to sleep very well, without waking up. An example is, ‘I slept like a log last night – I didn’t hear the storm!’.

The title of the song itself is also an informal expression that can be used in English and was created by Ringo Starr. The expression, ‘Hard day’s night’ means that you have had a difficult day. You could say, for example, ‘I worked so much today – it was a hard day’s night’.

 

‘Blowing in the Wind’ – Bob Dylan

Another classic song and artist, this song is great for learning about when to use ‘how much..?’ and ‘how many..?’. If you are learning about countable and uncountable nouns you will understand that we use the question phrase ‘how much…?’ with uncountable nouns and the question phrase ‘how many..?’ with countable nouns.

In this song Bob Dylan repeats the question ‘how many..?’ various times along with countable nouns, for example, ‘How many roads… how many times…?’. Countable and uncountable nouns can sometimes be a tricky to remember when speaking, it’s a typical mistakes many students make, so this song is really good to find out lots of examples of countable nouns.

Repetition in songs is very common and wonderful for someone learning the language, because you hear the same words over and over, but it’s in a natural context and doesn’t get boring.

 

‘If You Go Away’ – Frank Sinatra

One grammar point that students can never practice and revise too much are the conditionals! This song has many examples of the first conditional – that’s why we think it’s one of the best songs to learn English.

This song can be used to revise the first conditional after you are feeling quite confident. One thing you can do is to listen to the song and note down any examples of the first conditional you hear and then check if you were correct by searching for the lyrics online.

 

‘Favourite Things’ from the film ‘The Sound of Music’.

This song is really great for discovering some more advanced vocabulary and to work really hard on your listening skills as the singer sings the lyrics quite quickly! Let’s take a look at some words from the first verse to get you started:

  • Whiskers – these are the ‘moustache’ like hairs on cats, dogs and other animals
  • Kittens – a baby cat
  • Kettles – an object used to heat water
  • Mittens – a glove with two sections, one for the thumb and the other for the remaining four fingers.

Listen to the song without looking at the lyrics first and try and note down any new vocabulary you hear. Then look up the lyrics online and search for definitions and synonyms of words you don’t understand.

 

‘Friday I’m In Love’ – The Cure

You’ll be singing this song endlessly once you have finished using it to study because it’s just so catchy! Which is great because you’ll be practicing your English without even realising it! This song is perfect to practice the days of the week. Although this is basic vocabulary many foreign speakers do not pronounce the days of the week correctly. Listen carefully to the pronunciation used in the song and try your best to imitate it in order to really sound like a native!

 

So, there you have our Top 5 songs to learn English! Each song is interesting because it can be studied in relation to its own individual grammar or vocabulary points. And these are activities that the whole family can enjoy together, an ideal way to complement English classes for children and adults. So have fun listening to our favourite songs – and don’t blame us if you find the songs stuck in your head – at least you’ll be singing in English!

This article was written by Katie Gyurkovits, a native English teacher and blogger who works in Spain and specializes in teaching kids.

 

 

 

2 Kommentare

  1. Großartig.

    Ich kann mich gut daran erinnern, wenn ich Englisch gelernt habe. Ich meine wenn ich dieser merkbare Vorsprung (sagt man das?) mit der Sprache gemerkt habe.

    Das mit der Liedern, das war genau was ich gemacht habe. Ich habe in 2008 drei Monaten meines Urlaubes oder mehr bei meiner Tante geblieben und habe damals mehr oder weniger 30 Lieder von Simple Plan voll übersetzt und alles memoriert.

    Wenn man das oberflächlich betracht sieht es aus, als das alles nicht gut funktioniert. Aber es klapp. Für mich Lieder zu höher, zu memorieren und zu übersetzen hat immer geklappt.

    Wie immer einen tollen Artikel hast du geschrieben.

    • Christine

      18/01/2018 at 00:31

      Hallo Ricardo,

      dankeschön! Aber diesmal muss ich das Kompliment weitergeben, denn den Artikel habe nicht ich geschrieben. 🙂 Aber ich habe mich trotzdem gefreut, von dir zu hören.

      Viele Grüße aus Deutschland
      Christine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.