Gewusst wie: Das Optimum aus der Sprachreise nach England herausholen

Sprachreise England

Wenn du eine Sprachreise planst, dann hast du ein Ziel: Du willst innerhalb von kurzer Zeit deine Sprachkenntnisse verbessern. Daher hat heute Sarah vom Portal Sprachreisenengland.net gute Tipps für dich.

Vielen Dank an Sarah für diesen Artikel und dir als Leser viel Spaß beim Lesen!

Bei einer Sprachreise in England hat man meist ein großes Ziel: seine Englischkenntnisse zu erweitern und zu verbessern. Wie das am besten und effizientesten funktioniert, haben wir nachfolgend in ein paar Punkten für dich zusammengefasst. Alternativ findest du auch hier wertvolle Tipps zum Englisch lernen. Eines ist dabei jedoch immer klar: von nichts, kommt nichts.

Sprich mit deinen Mitschülern Englisch

Tipp eins: Spreche so wenig deutsch wie möglich! Mit Sicherheit finden sich in deinem Sprachkurs auch ein paar andere deutschsprachige Mitschüler. Obwohl ihr die gleiche Muttersprache habt: Sprecht miteinander englisch. Das ist hin und wieder nicht einfach – aber versucht es zumindest. Du wirst schnell merken: So könnt ihr voneinander profitieren und lernen!

Sprich überall sonst (wo möglich) Englisch

Auch wenn du unsicher bist und es dir etwas an Selbstvertrauen fehlt: Versuche auch sonst überall in der Öffentlichkeit dein Gelerntes anzuwenden. Ganz egal, ob du mit dem Bus fährst, im Supermarkt einkaufst, im Club feierst oder nach dem Weg fragst. Selbst wenn dein Englisch nicht perfekt ist: Trau dich – nur so kannst du dich weiterentwickeln und auch an Selbstbewusstsein im Umgang mit der englischen Sprache gewinnen.

Do the homework bei deinem Sprachreisen England Aufenthalt

Klar: Hausaufgaben sind alles andere als cool – aber: Sie helfen dir, die englische Sprache von Grund auf zu lernen. Nur wenn du deine Hausaufgaben – oder auch extra Aufgaben – machst, verstehst du Grammatik und Co. richtig und kannst sie auch richtig anwenden. Wie heißt es so schön: Übung macht den Meister.

Suche dir einen Lernpartner

Alleine lernen ist oft doof. Deshalb: Suche dir während deiner Sprachreise in England einen Lernpartner. Diesen findest du entweder in deinem Kurs oder bestimmt auch über die verschiedenen sozialen Netzwerke. In deinem Sprachkurs finden sich sicher ein paar Leute, mit denen du dich verstehst und du regelmäßig Englisch üben kannst. Dadurch könnt ihr nur voneinander profitieren. Zudem ist es sicherlich sinnvoll, sich einen englischsprachigen Tandem-Partner zu suchen. Checke dazu diverse Gruppen auf Facebook oder Websites im Internet – du wirst garantiert fündig werden. Zusammen lernen macht schließlich am meisten Spaß.

Werde kreativ

Wenn man eine Sprach lernt, heißt das nicht unbedingt: stundenlanges Grammatik pauken, Bücher walzen und Vokabeln auswendig lernen. Hier kann man kreativ werden – ein Beispiel: Schreibe Vokabeln, die dir ständig entfallen, auf Post-its und klebe diese ins Badezimmer oder in die Küche. Oder: Falls du auch im Deutschen gerne Gedichte oder Kurzgeschichten schreibst – warum versuchst du dich nicht mal an einem englischen Gedicht oder einer Geschichte? Noch ein Tipp: Schnapp dir deine Lieblingssongs und übersetze diese – von Englisch auf Deutsch, oder andersherum. Was du tust, ist allein dir überlassen – aber: stay creative.

Nutze englische Medien

Keep it simple: Wir hören sowieso ständig englischsprachige Songs – warum nicht auch mal auf das englische Radio wechseln? Oder wenn du einen Film gucken möchtest: Dann ganz einfach auf Englisch – oder mit englischen Untertiteln. Eine Idee wäre auch Folgendes: Lese dein deutsches Lieblingsbuch auf Englisch – oder höre es dir als Hörbuch an. Und dein Handy: Das stellst du einfach auf die englische Sprache um. So stellst du nach und nach deinen Alltag auf das Englische um und lernst wahnsinnig schnell. So simple.

Führe Selbstgespräche

Das klingt jetzt echt ein bisschen doof: Aber führe hin und wieder ein kleines Selbstgespräch. Überlege dir dazu ganz einfach eine Situation und lege los. Das macht dich selbstsicherer, wenn du wirklich mal in eine solche Situation kommst. Versuchs einfach!

Gehe auf Menschen zu

Es ist zwar nicht so einfach: Aber gehe auf Menschen zu und unterhalte dich mit ihnen. Auch wenn du nicht perfektes Englisch sprichst – trau dich! Du wirst sehen: Engländer sind herzliche Menschen, die dir auch gerne weiterhelfen – wenn du einmal das eine oder andere Wort hin wissen solltest. Auch wenn du dich nicht traust, auf Menschen zuzugehen: Engländer sind wirklich sehr gesellige Menschen. Sprich: Du wirst mit Sicherheit das eine oder andere Mal angesprochen werden – im Pub, an der Busstation, beim Shopping, beim Bäcker, auf der Straße, im Restaurant – einfach überall.

Beobachte Muttersprachler

Nicht nur das Englischsprechen fördert dein Sprachverständnis – aber durch die Beobachtung von englischen Muttersprachlern kannst du viel lernen. Wie gehen diese mit der Sprache um? Wie betonen sie bestimmte Wörter? Welche Sprachwendungen benutzen sie? Versuche, – egal, wo du bist – Menschen zu beobachten und genau das von ihnen abzugucken. Das Praktische: Du kannst überall, wo du bist unterwegs bist, etwas Neues dazu lernen!

FAZIT – Sprachreise England

Kurz gesagt: Es gibt viele Methoden besonders effizient zu lernen. Jedoch muss jeder für sich selbst herausfinden, was für ihn die besten Methoden sind. Jeder lernt dabei anders. Wichtig dabei ist: Versuche immer, kreativ zu bleiben und auf deine eigenen Stärken zu vertrauen! Du wirst sehen: Du wirst dich schnell verbessern!

Wer diesen Artikel geschrieben hat

Sarah Landrut lebt und studiert in Manchester. Ihre Erfahrungen in England gibt Sie in ihrem Sprachreisen England Ratgeber an ihre Leser weiter. Interessierte finden Informationen über Work and Travel England Aufenthalte, Auslandspraktika, Internatsaufenthalte, Schüleraustausche und natürlich auch über Sprachreisen in England.

2 Kommentare

  1. Dirk Schuhmacher

    30/08/2018 at 16:30

    Die Zusammenfassung ist echt gut und ich glaube sie kann auch vielen helfen die vorhaben eine Reise zu machen.
    Ich habe gemerkt ei meiner Reise das die Sprachschulen außerhalb von London(also nicht in der Innenstadt) nicht schlechter sind aber günstiger.
    Deswegen kann ich jedem noch empfehlen sich etwas außerhalb eine Schule zu suchen da es Preiswerter ist.
    Und zum Hinzufügen hätte ich noch:
    Es ist klever sich eine Gastfamilie für den Zeitraum zu suchen denn dann lernt man deutlich schneller und effektiver die Sitten und die Sprache da diese auch meist kein Deutsch sondern nur Englisch sprechen.

    Sonst ein sehr Guter Beitrag!

    • Christine

      30/08/2018 at 18:46

      Hallo Dirk,

      danke für den Kommentar – das stimmt: Schulen sind außerhalb oft wirklich viel billiger und auch persönlicher. Und Gastfamilien sind sowieso immer gut.

      Viele Grüße
      Christine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.