Heute gibt es einen Gastartikel über Internate in England. Was sind die Vorteile? Welche Abschlüsse kannst du dort erreichen? Was bringt es dir als Person? Was kostet der Aufenthalt? Martin Cyrankowski hat für mich diesen Artikel geschrieben* (sponsored post) und gibt dir Antworten auf all diese Fragen. Viel Spaß beim Lesen!

Wenn es um exzellente schulische Ausbildung geht, ist es immer der gleiche Landesname, der garantiert an erster Stelle fällt: England. Englische Internate – vor Ort auch Boarding School – genießen dort einen hervorragenden Ruf. Kein Wunder aber auch, die Lehranstalten, in denen die Schüler und Schülerinnen nicht nur lernen, sondern auch leben, blicken auf eine lange Tradition zurück, der die Lehrkörper auch Jahrgang für Jahrgang aufs Neue gerecht werden wollen. Erhalte nachfolgend einen umfassenden Einblick über Internate in England – denn auch immer mehr Heranwachsende aus anderen EU-Ländern und der Schweiz entscheiden sich dazu einen Teil ihrer Schulzeit auf einem dortigen Internat zu verbringen.

 

Internate in England – Die Vorteile eines Schulbesuchs dort

Für viele angehende Internatsschüler und -schülerinnen wie Eltern ist sicherlich das Erlernen und flüssige Beherrschen der Weltsprache Englisch ein Hauptgrund, ein Internat in England zu besuchen. Durch den täglichen Kontakt und das durchgängige Agieren mit der Sprache wird das Englische sehr schnell verbessert und sozusagen wie in einem Intensiv-Kurs erlernt. Sprich, wer zum Schuljahresbeginn im Herbst seine Zeit in einem Internat in England startet, durchläuft bis zu den Weihnachtsferien eine große Lernkurve – inklusive Grammatik und Vokabeln – und spricht dann ein nahezu fehlerfreies Englisch ohne große Mühe und Anstrengung.

Internate in England stehen aber noch für viel mehr. Die Schüler und Schülerinnen bekommen dort von Beginn an viele Soft-Skills, Normen, Werte und Kompetenzen vermittelt und beigebracht – die in Kombination zu einem Erfolgsgaranten für deren Zukunft avancieren. Zu diesen gehören Leistung, Disziplin, Respekt, Team- und Fairplay sowie Eigenverantwortung und Selbstvertrauen – sprich, in der britischen Pädagogik steht ein „think positive“ ganz weit vorne. Zudem haben Werte wie Leistung, Führungskompetenz und Durchsetzungsvermögen, Umweltbewusstsein und soziales Engagement eine bedeutende Rolle in der Bildung britischer Internate inne. Sie alle zusammen tragen dazu bei, die Charakteristik der Heranwachsenden nachhaltig zu prägen und deren Persönlichkeit in vielfältigster Art und Weise (weiter) zu entwickeln, was sowohl für das private als auch das spätere geschäftliche Leben von größtem Vorteil sein kann.

Fotolia.com | Datei: #183479865 | Urheber: Monkey Business

 

Das schulische Umfeld an Internaten in England

Es ist der Tat so, dass der schulische Alltag an englischen Privatschulen und Internaten anders abläuft, als in Deutschland, Österreich und der Schweiz gewohnt. Allen voran steht hier das Umfeld: Hier finden sich sehr engagierte Lehrkräfte sowie eine hervorragende Ausstattung, die vom klassischen Buch bis hin zu professioneller Technik reicht. Ebenfalls nennenswert sind die kleinen Klassen – der Schlüssel liegt hier in der Regel bei 1 zu 10. Dadurch kennen die Lehrer und Lehrerinnen ihre Sprösslinge gut und können intensiver auf deren Stärken eingehen und diese bestmöglich fördern. Das sorgt für ein entspanntes, vertrautes sowie sehr motiviertes Umfeld.

Apropos Stärken. Auch die angebotenen Fächer zahlen hierauf ein. Kennen wir meist nur etwa 12 verschiedene Schulfächer, die auch noch verpflichtend sind, finden sich im Fächer-Kanons an englischen Internaten bis zu 30 oder 40 verschiedene Fächer, aus denen gewählt werden kann. Darunter gibt es zum einen die „klassischen“ Fächer wie Englisch, Mathematik, Naturwissenschaften wie Biologie, Physik und Chemie, moderne Fremdsprachen oder Sozialwissenschaften. Zudem gibt es an englischen Internaten auch viele „ausgefallene“ Angebote wie Griechisch, Mandarin, Tanz, Theater, Chor, Astronomie, Archäologie, Media oder auch Fotografie.

 

Internate in England – Schulabschlüsse

Es gibt für Schüler und Schülerinnen, die ihren Abschluss auf einem Internat in England machen, verschiedene Möglichkeiten, diesen zu erreichen. Die beiden weltweit anerkannten und bekannten Schulabschlüsse International Baccalaureate (IB) Diplom und A-Levels sind dabei die am meisten angestrebten. Beim IB handelt es sich dabei um einen Abschluss, der ein breites Bildungsangebot mit extremen akademischen Anspruch sowie sozialer Verantwortung bündelt. Hier müssen nicht nur sechs akademische Fächer belegt, sondern auch 150 Stunden soziale Arbeit geleistet und nachwiesen werden.

Die A-Levels sind der perfekte Abschluss für all jene, die schon wissen, in welche Richtung sie beruflich tendieren möchten. Hier werden in der Regel im vorletzten Jahr vier Fächer und im letzten „nur“ drei Fächer belegt. Damit will das Schulsystem den Schülern und Schülerinnen die Möglichkeit geben, sich von schwachen Fächern zu verabschieden und starke Fächer weiter auszubauen. Kurzum: Egal, welcher Schulabschluss an einem britischen Internat erworben wird, in der Regel öffnen sich damit nach dem Abschluss die Türen zu den hervorragenden Colleges und Universitäten dieser Welt, und damit – einen Schritt weitergedacht – auch zu exzellenten Jobs in Politik und Wirtschaft.

 

Internate in England Kosten

Im Gegensatz zu Privatschulen in Deutschland sind Internate in England wesentlich kostspieliger. So belaufen sich die Internat England Kosten für ein Schuljahr auf ca. 45.000 bis 70.000 Euro. Da die Internate ihre Schulgebühren in eigener Regie definieren können, variieren dementsprechend auch die Kosten jedes Internats. Positiv ist anzumerken, dass ein Teil dieser Kosten von der Steuer abgesetzt werden kann.

Fotolia.com | Datei: #183479913 | Urheber: Monkey Business

 

Sommer Schools an englischen Internaten

Wer nicht gleich für ein oder mehrere Schuljahre an einem englischen Internat verbringen möchte, dem steht in seiner Schulzeit auch die Möglichkeit der Teilnahme an einer Summer School in England zur Wahl. Hier verbringen die jungen Schüler und Schülerinnen ihre Sommerferien und in einem Internat in Großbritannien und bekommen so die Möglichkeit in das dortige Leben hinein zu schnuppern. Während dieser Zeit lernen die jungen Menschen aber nicht nur den Internat-Alltag kennen, sondern verbessern auch ihre englischen Sprachfähigkeiten, erweitern ihren Horizont und knüpfen viele bedeutende Kontakte zu anderen Jugendlichen weltweit.

 

Vielen Dank, Martin, für diesen Artikel!