Meine 3 wichtigsten Tools (eigentlich sind es 4) – mein Beitrag zur Blogparade von Ivan Blatter

Hallo!

Heute gibt es einen Artikel über das Thema „Welches sind meine drei wichtigsten und/oder liebsten Tools, um produktiver zu arbeiten bzw. zu lernen?

Damit nehme ich an einer Blogparade teil. Eine Blogparade ist eine Sammlung und Vernetzung von Artikeln verschiedener Blogger untereinander.

Du als Leser hast natürlich auch etwas davon, denn diese Vernetzung bietet dir nämlich die Möglichkeit, auch andere Blogs kennenzulernen, da ja eine gegenseitige Verlinkung stattfindet.

Die Idee zur Blogparade kam von Ivan Blatter, einem Produktivitätstrainer aus der Schweiz – hier ist der Link zu seinem Blog: http://ivanblatter.com/zeitmanagement-tools Auf dieser Seite findest du in den Kommentaren eine Auflistung aller Tooltipps, die du in den verschiedensten Bereichen deines Lebens einsetzen kannst.

Jetzt aber zu meinem eigentlichen Thema:
Meine drei wichtigsten und liebsten Tools, um produktiver zu arbeiten, in meinem Falle also Sprachen zu lernen und zu lehren sind:


1) Babbel:

Dieses Programm habe ich in meinen bisherigen Artikeln schon öfters erwähnt.

Es handelt sich um ein Sprachkurs-/Vokabeltrainer-Programm und bietet in inzwischen 12 verschiedenen Sprachen (Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Portugiesisch, Russisch, Dänisch, Norwegisch, Schwedisch, Niederländisch, Indonesisch und Türkisch) Sprachkurse an (zumindest für Anfänger und die untere Mittelstufe interessant).

Für mich interessanter als die Sprachkurse ist aber der Vokabeltrainer, weil er zum einen die Möglichkeit bietet, die Vokabeln aus den Sprachkursen zu wiederholen, zum anderen aber auch unbegrenzt eigene Vokabeln eingegeben werden können.

Diese Vokabeln werden dann auf der Startseite des Programms jeden Tag in regelmäßigen Abständen vorgelegt – somit ist eine effektive Wiederholung gesichert.

Das Prinzip entspricht dem klassischen Karteikastensystem: Vokabel gewusst – ein Fach nach hinten; Vokabel nicht gewusst – ein Fach nach vorne.

Dabei werden die Abstände der Wiederholungen immer länger – sofern die Vokabeln gewusst wurden. Babbel ist also mein Vokabel-Wiederholungssystem.

Es ist großartig für mich geeignet, weil ich gerne am Computer lerne.

Auch per Tablet oder Handy sind Wiederholungseinheiten möglich, die Einheiten lassen sich auch synchronisieren.

Außerdem kannst du per Benutzername und Passwort von jedem Computer mit Internet auf deine Daten zugreifen.

Die Vokabeln, die in den Sprachkursen enthalten sind, sind zudem vertont.

Natürlich ersetzt das Programm nicht das Anwenden der Sprache, aber es ist eine sehr gute Ergänzung.

Die Internetadresse ist: www.babbel.de Das Programm ist kostenpflichtig. Ich habe den Tarif „Komplettangebot für alle Sprachen“.

Fazit: Wenn du gerne am Computer lernst, ist das Programm zum Vokabellernen und –wiederholen sehr gut geeignet.


2) Evernote:

Dieses Programm nutze ich zum Organisieren meines kompletten Lebens – darin befinden sich:

– Lernpläne
– Unterrichts- und Kurspläne
– Reiseberichte aus Zeitschriften (abfotografiert mit dem Handy)
– Vokabellisten
– Sporttagebuch und Trainingspläne
– Einkaufslisten
– Terminerinnerungen
– Rezeptsammlungen
– Geburtstagslisten (mit Terminerinnerungen)
– Geschenkelisten
– automatisierte Arbeitsvorgänge mit Checklisten
– Internetartikel, die ich noch lesen will
– Unterrichtskonzepte
– Dokumente, die ausgedruckt werden müssen
– Videolinks von Videos, die ich noch anschauen will
– eine Liste der schon gelesenen Bücher aus der Bücherei
– Handyverträge (abfotografiert)
– Versicherungspolicen (abfotografiert)
– medizinische Unterlagen (abfotografiert – keine hochsensiblen Daten)
– Fotoalben
– Adressen und Telefonnummern, ebenso Öffnungszeiten und Sprechzeiten
– Rechnungskopien und Garantiebelege
– Gebrauchsanweisungen für Haushaltsgeräte usw.
– Packlisten für den Urlaub
– und vieles mehr

Natürlich stelle ich keine hochsensiblen Daten ein. Diese sind an anderer Stelle besser aufgehoben.

Dieses Programm hat für mich vier ganz große Vorteile:
a) die Software synchronisiert sich mit allen meinen Endgeräten, auf denen ich Evernote installiert habe, außerdem kann ich mit meinem Passwort von jedem Computer mit Internetanschluss auf meine Daten zugreifen

b) ich habe alle relevanten Unterlagen und Informationen an einem Ort und muss nicht an 30 verschiedenen Stellen suchen

c) das Programm ist sehr flexibel, es lassen sich nahezu alle Dateiformate und Arbeitsprozesse damit organisieren

d) das Programm erinnert mich per SMS oder Mail an anstehende Termine und Aufgaben (die ich selbst einstellen kann)

Für eine umfassende Information zu diesem Programm empfehle ich den Blog, die Bücher und den Evernote-Kurs von Thomas Mangold auf der Seite Selbst-Management. Hier ist der Link: http://selbst-management.biz/
Die Download-Adresse für das Evernote-Programm lautet: http://evernote.com/intl/de/?&
Das Programm ist kostenfrei in der Basisversion, die Premiumversion ist kostenpflichtig.


3) XMind:

XMind ist ein Mindmap-Programm und eignet sich großartig zum Erstellen von Mindmaps zu verschiedenen Themen nicht nur sprachlicher Art.

Zum Lernen von Sprachen kannst du es nutzen für:

– Themenwortschatz (Themen: Restaurant, Politik, Tier- und Pflanzenwelt …)
– Grammatikthemen (Themen: Anwendung verschiedener Zeiten, Steigerung von Adjektiven und Adverbien, Pronomen, …)
– Themen allgemein (z.B. Politisches System in den USA, Schulsystem in Italien …)
– Erstellung eines Lernplans

Wenn du mit Mindmaps noch nicht gearbeitet hast, empfehle ich dir, dir ein Buch über das Thema zuzulegen oder im Internet einmal nach dem Begriff „Mindmap“ zu suchen – dort findest du sicherlich viele Informationen.
Der Link zum Herunterladen ist: https://www.xmind.net/de/ Das Programm ist unter bestimmten Voraussetzungen kostenfrei.
Es gibt auch andere Mindmap-Programme wie „Freemind“, „iMindMap“, „MindManager“ oder „Mindview“ – welches Programm dir am besten liegt, musst du selbst herausfinden.


Natürlich gibt es noch viele weitere Programme, die mir mein Leben und Lernen erleichtern. Die drei oben genannten Programme möchte ich aber nicht mehr missen!


Das Hauptprogramm meines Lebens ist aber Begeisterung, Begeisterung und nochmal Begeisterung für das, was ich tue.

Vielleicht war auch heute mal wieder etwas Interessantes für dich dabei.

Hast du weitere Tooltipps? Dann schreibe sie doch in die Kommentare!

Viel Spaß beim Lernen und vor allem beim Leben der Sprache!

Herzliche Grüße

Christine

2 Kommentare

  1. Hallo Christine,
    danke für den Link zu deinem Blog. Dieser Artikel gefällt mir gut, ich bin ja ganz überwältigt wofür man Evernote alles nutzen kann. Ich habe immer wieder mal mit dem Gedanken gespielt, es zu nutzen und hatte es auch mal installiert. Aber irgendwie bin ich nicht richtig in den Flow gekommen 🙂

    Ich muss mir mal Babbel genauer anschauen. Auf den englischsprachigen Lernseiten wird davon ja kaum gesprochen 🙂
    Liebe Grüße,
    Dani

    • Hallo Dani,
      ich war am Anfang auch überwältigt, wofür man Evernote nutzen kann – ach, was sage ich – ich war erschlagen. Ich habe dann angefangen, Evernote nach und nach zu nutzen – erstmal nur für zwei für mich wichtige Bereiche (meine Unterrichtsplanung und meine To-Do-Liste), und nach und nach habe ich neue Nutzungsmöglichkeiten ausprobiert. Inzwischen verwende ich Evernote für fast alles, aber es gibt sicherlich noch Potential. Super ist auch der WebClipper, mit dem Du Internetseiten bei Evernote abspeichern kannst, um sie später zu lesen. Mit Evernote Clearly kannst Du sogar die Werbebanner wegschalten. Tolle Sache!
      Ich freue mich übrigens sehr, dass Dir der Artikel gefällt – ich hoffe, Du gehörst auch weiterhin zu meinen Lesern.
      Herzliche Grüße
      Christine

2 Pingbacks

  1. Was ist Flow - Gastartikel zu einer Blogparade des Blogs "Lebenskünstler" - Erfolgreiches Sprachenlernen
  2. Auswertung Blog-Parade: Die drei wichtigsten Tools mal 54 › Ivan Blatter | Experte für neues Zeitmanagement

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen