WordDive – das preisgekrönte Sprachlern-Programm

WordDive Artikel 1

WordDive ist ein finnisches Unternehmen, das digitale Sprachlernprodukte anbietet. Die Kurse sind für Schüler, Studenten und Erwachsene geeignet und kombinieren Lerninhalte mit spielerischen Elementen. Die Firma gibt es seit 2010 und hat derzeit Nutzer in mehr als 150 Ländern.

 

Was bietet die Firma an und für welche Plattformen?

Die Sprachkurse gibt es als Online-Programme und als App für zehn verschiedene Sprachen. Allerdings gibt es hier einen kleinen Wermutstropfen: Die App ist bisher nur für das iPad und das iPhone verfügbar, aber leider noch nicht für Android. Daher gibt es an dieser Stelle von meiner Seite aus einen kleinen Minuspunkt, denn ich bin viel unterwegs und lerne gerne mit dem Smartphone. Da ich aber kein iPhone, sondern ein Samsung-Smartphone habe, kann ich das Programm also nur zu Hause nutzen. Ich denke aber, dass die Firma in der nächsten Zeit eine Android-App auf den Markt bringen wird. Es gibt schon eine Beta-Version, aber leider ist diese nicht mit meinem Smartphone (Samsung Galaxy 5 Neo) nicht kompatibel.

Startseite

Welche Sprachen gibt es?

Derzeit ist das Lernen in Englisch, Deutsch, Spanisch, Finnisch, Französisch, Schwedisch, Japanisch, Estnisch, Russisch und Italienisch möglich.

Sprachen

Für Englisch gibt es beispielsweise sieben verschiedene Kurse plus einen Englisch-Abiturkurs: Komplettpaket amerikanisches Englisch A1 bis C1, Amerikanisches Englisch für die Reise A1 bis B1, Amerikanisches Englisch lernen A1 bis B1, Grundschule Britisches Englisch A1 bis A2, Komplettpaket britisches Englisch A1 bis C1, Britisches Englisch für die Reise A1 bis B1 und Britisches Englisch lernen A1 bis B1.

Für Französisch gibt es drei Kurse: Komplettpaket Französisch A1 bis C1, Französisch für die Reise A1 bis B1 und Französisch lernen A1 bis B1.

Für Italienisch, Spanisch und die meisten anderen Sprachen gibt es dieselbe Einteilung wie für Französisch. „Kleinere Sprachen“ wie Japanisch bieten zumindest zwei Auswahlmöglichkeiten an.

Angebot Spanisch

 Angebot Italienisch

Warum und wie WordDive funktioniert

WordDive benutzt mehrere Sinne zum Lernen. Das nennt sich „multimediale Assoziation“ und aktiviert schnell auf unterschiedliche Weise dein Gehirn.

Zuerst siehst du ein Bild und überlegst, was du siehst. Dann kannst du die Informationen zum gesuchten Wort lesen, beispielsweise „Synonym“ oder „Definition“. Wenn du das Wort weißt, tippst du es ein. Ist es richtig? Wunderbar! Dann erscheint ein Beispielsatz, in dem das Wort im Kontext vorkommt.

Übungsseite Phrasal Verbs Beispielsatz

Dann gehst du über zum nächsten Begriff. Du schaust dir wieder das Bild an, liest, wenn nötig, die Zusatzinformationen und tippst das Wort ein. Jetzt aber war das Wort falsch, also bekommst du die richtige Lösung angezeigt und tippst sie dann noch einmal ein. Du kannst dir aber auch helfen lassen. Wenn du „Versuch“ drückst, zeigt dir das Programm die richtige Antwort, wenn du „Hören“ drückst, hörst du das gesuchte Wort.

Insgesamt wird dir so das Wort zwischen 6 und 11 Mal vorgelegt, abhängig von deinen Antworten. Wenn du dann das Wort immer noch nicht weißt, was sehr unwahrscheinlich ist, wird dir das Wort eben noch einige Male mehr vorgelegt.

Vergiss nicht, das Gehörte immer nachzusprechen! So übst du die Aussprache und wendest die Sprache aktiv an.

Diese sehr vielfältige Art des Lernens kommt den unterschiedlichen Lerntypen sehr entgegen: visuelle Lerner wollen die Wörter sehen, auditive Lerner wollen die Wörter hören und die kinästhetischen Lerner wollen die Wörter sprechen. So passt WordDive für alle – und das ist wirklich selten bei einem Sprachkurs!

Auf der Internetseite von WordDive gibt es außerdem noch eine Grammatikrubrik. Du findest dort Informationen zu grundlegenden Grammatikthemen, und das für die Sprachen Englisch, Spanisch, Finnisch, Schwedisch und Russisch. Diese Grammatikübersichten sind sehr übersichtlich gestaltet und gehen genau auf die Themen ein, die den Lernern Probleme bereiten, im Spanischen zum Beispiel der Unterschied zwischen „por“ und „para“ oder „ser“ und „estar“.

 Grammatik

Was sind die Vorteile der Kurse von WordDive?

  • Alle Inhalte sind vertont
  • Die Fortschritte des Lernens werden sehr anschaulich in Grafiken dargestellt
  • Der Kurs enthält spielerische Elemente
  • Jede Vokabel ist in einen Beispielsatz eingebunden
  • Die Aussprache der Muttersprachler ist sehr gut und sehr deutlich
  • Der Kurs ermöglicht ein komplett unabhängiges Lernen
  • Der Kurs baut auf das SRS (Spaced Repetition System) auf: Gewusste Vokabeln werden am Anfang zwar wiederholt, werden dann aber unter „dauerhaft gelernt“ abgelegt und werden nur selten wieder abgefragt. Nicht gewusste Vokabeln erscheinen dagegen immer wieder in der Lernroutine, teilweise sogar zwei- oder dreimal pro Lerneinheit.
  • Der Kurs fragt nicht nur Einzelvokabeln ab, sondern auch Redewendungen und ganze Ausdrücke. Es ist erwiesen, dass sich so Vokabeln und Strukturen wesentlich leichter einprägen.
  • Jeder Ausdruck ist mit einem Bild verknüpft. Dies kommt besonders den visuellen Lerntypen sehr entgegen
  • Bei jeder Abfrage werden mehrere Lernkanäle angesprochen: Du liest das Wort, du hörst es, du siehst es, du tippst es ein, du sprichst es nach.
  • Du kannst die Kurse kostenlos 14 Tage testen. Damit vermeidest du einen Fehlkauf. Schließe das Probe-Abonnement ab und probiere alles aus! Wenn dir die Vorgehensweise gefällt, bleibe dabei, wenn nicht, melde dich wieder ab. Ich finde, das ist ein sehr faires Angebot!

 Fortschrittsübersicht nach 20 Fragen

Gibt es auch Nachteile?

Wo Licht ist, ist auch Schatten. Aber das ist wirklich vernachlässigbar.

  • Ein Negativpunkt bei mir war, dass ich zwei Kurse gleichzeitig bearbeitete (Englisch-Abikurs und Spanisch) und die Umschaltung von einer Sprache auf die andere nicht immer funktionierte. Es handelte sich dabei aber um ein zeitweiliges Problem – seit Tagen funktioniert alles einwandfrei.
  • Man braucht zur Bearbeitung eine Internetverbindung. Offline-Lernen ist also nicht möglich. Das könnte in ländlichen Gebieten mit schlechter Internetanbindung zum Problem werden.
  • Ich finde es schade, dass es noch keine kompatible Android-App gibt. Ich lerne gerne am Smartphone, auch unterwegs, und das ist mit dem derzeitigen Entwicklungsstand nicht möglich. Aber da wird sicherlich bald Abhilfe geschaffen werden.

Was du jetzt tun solltest

Na, hast du Lust bekommen auf einen Kurs? Dann gehe doch auf die WordDive-Internetseite und stöbere ein bisschen. Sicherlich findest du das für dich Passende! Wenn du einen interessanten Kurs gefunden hast, dann schließe das Probe-Abonnement für 14 Tage ab. Während dieser Zeit kannst du den Kurs ausprobieren, ohne dafür bezahlen zu müssen. Entscheidest du dich für die Weiterführung, wird dein Abonnement kostenpflichtig.

Das Gewinnspiel (leider schon beendet)

WordDive hat mir 5 Sprachpakete (Kurse mit Ausnahme des Abikurses Englisch) zur Verfügung gestellt, die ich unter meinen Lesern verlosen darf.

Postet also in den Kommentaren zu diesem Artikel, welche Sprache ihr lernen wollt und warum – und ihr seid bei der Verlosung dabei! Teilnahmeschluss ist der 31.07.2016. Alle bis dahin eingegangenen Kommentare nehmen an der Verlosung teil.

Kommende Woche erscheint ein weiterer WordDive-Artikel, dann zum Abikurs Englisch, auch dort gilt das Gewinnspiel noch.

Viel Glück!

Disclaimer:  Dieser Blogpost wurde unterstützt von WordDive, spiegelt aber meine eigene Meinung wider.

46 Kommentare

  1. Ich arbeite in einer Postfiliale und habe immer öfter Kunden, die nur spanisch sprechen.
    Daher würde ich mit dem Spanisch-Kurs gerne fortbilden und für den Urlaub wäre es ebenfalls sehr hilfreich!
    Viele Grüße

  2. Danke für deine ausführliche Vorstellung. Ich finde das Lernangebit sehr ansprechend, ich als auditiv Lernende tue mich mit dem lernen aus einem Buch sehr schwer. Ich würde total gerne mein britisches Englisch auffrischen, weil ich nächstes Jahr eine Reise dorthin machen möchte.

  3. Auf deinem Blog lernt man immer etwas Neues!
    Ich würde gerne mein Schwedisch wieder auffrischen und verbessern, aber eigentlich wären alle Sprachen super!

  4. Hallo,

    ich bin gerade über deinen Blog gestolperte und finde ihn super!

    Ich würde gerne japanisch lernen, da ich irgendwann mal nach Japan möchte und wenigstens das Essen in der Landessprache bestellen können möchte 🙂

    Liebe Grüße Dini

  5. Ich würde gerne Spanisch lernen, da gibt es soviele Möglichkeiten zum einsetzen

  6. ich würde gerne Japanisch lernen, damit ich mich im Urlaub dort nicht auf die englisch Kentnisse der Einheimischen verlassen muss

  7. Ich möchte gerne Englisch lernen, weil es eine „Weltsprache“ ist. Überall kann man diese Sprache anwenden und weiterkommen….

  8. Ich würde gerne Spanisch lernen.

  9. Ich würde da gern Spanisch lernen. Ich habe festgestellt,das es sehr oft und viel auf der Welt gesprochen wird und wenn ich zum zweiten Mal meinen Traumurlaub in der Karibik ansteuere, dann klappt die Verständigung noch besser.
    Viele Grüße Jürgen

  10. Ich hab beim Entscheiden zwischen Sprachen immer so meine Schwierigkeiten: Im Moment würd‘ ich mich wohl entscheiden, mein Englisch wieder ein bisschen aufzufrischen. Aber auch Spanisch wär echt super, weil ich wohl in nächster Zeit einmal die Gelegenheit hätte, nach Bolvien zu reisen!

  11. Christina Doerffel

    18/07/2016 at 16:31

    Ich würde gerne Spanisch lernen.
    Danke für die Möglichkeit und für deinen Block.

    Ganz Liebe Grüße

    Christina

  12. Ich würde sehr gerne mein Englisch verbessern!
    Das Schulenglisch ist zwar „erst“ 4 Jahre her, aber für mein Studium benötige ich doch etwas mehr Übung als die meisten anderen. Word Dive fände ich da wirklich hilfreich 🙂

    Liebe Grüße
    Jutta

  13. Würde gerne Spanisch erlernen. Irgendwie fasziniert mich diese Sprache.

  14. Italienisch wäre total super! Wohne in Bayern und hier ist es nicht weit nach Italien. Bin relativ oft dort und hab zwar schon ein Kenntnisse, möchte aber auf jeden Fall das Ganze noch vertiefen. Würde mich freuen LG

  15. Französisch,weil die Sprache so toll klingt und ich meine Schulkenntnisse unbedingt vertiefen und auffrischen möchte.

  16. Ich möchte mein Englisch für meinen Beruf weiter verbessern

  17. Spanisch, weil’s neben Englisch ne wichtige Sprache ist

  18. Ich möchte Italienisch lernen – weil ich zwei „halbitalienische“ Nichten habe.

  19. Oh das hört sich gut an. Schade, dass Niederländisch nicht dabei ist. Aber mein Englisch wollte ich ja auch nochmal ein bisschen aktivieren, deshalb würde ich mich auch über dieses Sprackpaket freuen.

    Liebe Grüße

  20. Hallo guten Abend Christine, ich habe in der Schule russisch gelernt und kann somit kein Englisch. Ich würde sehr gern Englisch lernen, da man sich mit dieser „Weltsprache“ mit vielen anderen Menschen aus anderen Ländern verständigen kann. Vielleicht brauche ich die englische Sprache später einmal, wenn ich älter und vielleicht pflegebedürftig bin. Wir bekommen viel Zuwachs durch die Flüchtlinge, die dann auch hier in Deutschland arbeiten werden. Ich möchte mich ganz einfach verständigen können. Liebe Grüße und einen schönen Abend.

    • Hallo Andrea,

      danke für deinen Kommentar (und auch dafür, dass du meinem Blog folgst und die Seite bei Facebook geliked hast). Also kommst du mit in die Losbox – vielleicht hast du ja Glück! Viele Grüße Christine

  21. Hallo Christine, da mache ich natürlich mit! Spanisch wäre mein Sprachpaket der Wahl!
    Liebe Grüße
    Birgit

    • Hallo Birgit,
      schön, dass du auch mitmachst! Da bekommt meine Sprach- und Losfee (in der Gestalt des Nachbarkindes) wieder einiges zu tun! Du bist also auch mit im Lostopf! Viele Grüße Christine

  22. Vielen Dank für die Vorstellung dieses Sprachlernprogramms. Schon lange suche ich eine Möglichkeit, mein eingerostetes Schulenglisch aufzufrischen, aber keine App und kein Onlinekurs konnten mich bisher überzeugen. Ich bin jemand der am besten auf allen drei Ebenen gleichzeitig lernt. Sehen, hören, sprechen – sonst prägt sich bei mir nichts ein.
    Am Jahresende fliege ich nach Neuseeland und da wäre es gut, wenn ich noch ein paar Vokabeln oder Redewendungen mehr in petto hätte. Schule ist schon 30 Jahre her 🙁
    Von daher nehme ich natürlich gerne auch am Gewinnspiel teil und würde mich entsprechend beim Gewinn für Englisch entscheiden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen